Was ist eigentlich ein Crockpot

Was ist eigentlich ein Crockpot

Mehrere gute Freunde haben mich gefragt, worin ich immer so leckere Eintöpfe koche, oder gar ein Chili. Ich war überrascht, das der Name SlowCooker bzw. Crockpot hier noch fast unbekannt ist.

Das Geheimnis des Crocky – wie man ihn gerne in Kurzform nennt, ist das sogenannte Schongaren. Hier wird unter dem Siedepunkt über mehrere Stunden gegart, wodurch die ganzen Vitamine nicht „verkocht“ werden sondern erhalten bleiben.

Ein weiterer Vorteil ist der niedrigere Stromverbrauch im Vergleich zu einem Backofen, da hier das Volumen kleiner ist. Ferner wird das anbrennen auf Grund der niedrigen Temperatur vermieden.

Für Berufstätige, welche 8 Stunden arbeiten, ein absolutes „must have“. Morgens anwerfen, zur Arbeit gehen, und wenn man heim kommt ist das Essen fertig. Eine längere Garzeit schadet nicht! Aus den 8 Stunden dürfen auch gerne 10 oder 12 werden, da wir nur garen, nicht kochen. Das fertige Essen lässt sich in kleinen Portionen in der Mikrowelle erhitzen sofern erkaltet, oder man friert es halt ein.

Ein weiterer Vorteil besteht darin, das der Innentopf aus Keramik besteht. Dieser lässt sich problemlos in der Spülmaschine reinigen.

Auf Rezepte will ich hier verzichten. Google ist Dein Freund. Auch FaceBook hat diverse Gruppen parat. Den Crockpot gibt es in verschiedenen Größen. Ich selbst besitze einen 3.5Liter sowie einen 8Liter Crocky.

Viel Spaß beim garen!

duke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.